WRK02.JPG

Werke / 1190 Wien

 

Material: Eiche Stahl 

In der typischen Gestalt eines freistehenden Kleiderständers folgt diese stählerne Interpretation dem Formgehalt der runden Stahlprofile. Um das Zentrum des vertikalen Rohrs gliedern sich in feinen Abstufungen gebogene Teile aus vollem Rundstahl. Am unteren Ende des Kleiderständers schaffen sie eine stabile, dreibeinige Basis, am oberen Abschluss bieten sie ausreichend Platz für Taschen, Schals und auch längere Mäntel. In Anlehnung an die Grundform der Münchner Schreibstation ist dieser Werkstattisch für die etwas erhöhte Sitzposition eines Hockers konzipiert worden. Die horizontale Verstrebung auf Höhe des Knickes verleiht dem Tischgestell die nötige Stabilität und bildet zugleich eine angenehme Fußraste.